Mehr Sicherheit für LKWs durch exzellente Sichtsysteme

Ein zunehmendes Verkehrsaufkommen sowie immer größer und immer länger werdende Lastkraftwagen stellen immer höhere Anforderungen an die indirekte Sicht bei LKWs. Als Systemlieferant bietet MEKRA Lang einzigartige, praktische Sichtlösungen für LKWs mit Mehrwert, die im Branchenvergleich ganz vorne liegen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Anforderung

Gesetzlich gefordert sind die Sichtfelder der Klassen II, IV, V und VI.
Klasse II und IV werden durch unser Hauptspiegelsystem sowie das Spiegelersatzsystem abgedeckt.
Die Klassen V und VI können durch unsere Rampen- und Frontspiegel sowie unsere Kamera eingesehen werden.
Die angegebenen Sichtfelder sind durch die Norm ECS-46/6 festgelegt.

Die gesetzlichen Sichtfelder geben die Mindestanforderungen an. Die idealtypisch dargestellten MEKRA-Sichtfelder können abhängig von Fahrzeuggröße, Kontur und Anbaupunkt abweichen, erfüllen aber jedenfalls die gesetzlichen Mindestanforderungen.

Haupt- und Weitwinkelspiegel (Klasse II und IV)

Bei LKWs sind die Sichtfeldklassen II und IV gesetzlich vorgeschrieben. MEKRA Lang bietet zur Einhaltung dieser klassische Spiegellösungen sowie moderne Spiegelersatzsysteme aus Kameras und Monitoren an.

Spiegellösung

Spiegelersatzlösung

Frontspiegel (Klasse VI)

Auch für die Sichtfeldklasse VI bietet MEKRA Lang Spiegel- sowie Spiegelersatzlösungen an.

Spiegellösung

Spiegelersatzösung

Rampenspiegel (Klasse V)

Auch für die Sichtfeldklasse V bietet MEKRA Lang Spiegel- sowie Spiegelersatzlösungen an.

Spiegellösung

Spiegelersatzlösung

Kamera am A-Holm (Klasse V und VI)

Für die Sichtfeldklasse V bietet MEKRA Lang eine Spiegelersatzlösung an.

Requirements

Gesetzlich gefordert sind die Sichtfelder der Klassen II, IV und V.
Mittels unserer Kameras kann eine Sicht hinter das Fahrzeug, in den Aufbau/ Trailer, auf die Deichsel beim Ankuppeln sowie eine 360°-Rundumsicht gewährleistet werden.

Die gesetzlichen Sichtfelder geben die Mindestanforderungen an. Die idealtypisch dargestellten MEKRA-Sichtfelder können abhängig von Fahrzeuggröße, Kontur und Anbaupunkt abweichen, erfüllen aber jedenfalls die gesetzlichen Mindestanforderungen.


 

Rückfahrkamera

Die Rückfahrkamera erfasst Bereiche hinter dem Fahrzeug, die über direkte Sicht oder Spiegel nicht eingesehen werden können. Die Kamera hat idealerweise einen Öffnungswinkel von 100° oder 120° und erleichtert so das Zurücksetzen.

Kamera an der Anhängerkupplung

Eine Kamera an der Anhängerkupplung unterstützt den Fahrer beim Anhängevorgang. Der Anhängevorgang kann mit einem Öffnungswinkel von 120° überwacht werden.

Rundumsichtlösung

Durch das MEKRA Surround View-System wird der Fahrer in jeder Fahrsituation optimal unterstützt. Das System ist modular aufgebaut und kann deshalb mit bis zu vier Kameras betrieben werden. Durch den Anschluss an die Fahrzeugsignale wird das System vollautomatisch gesteuert.

Arbeitsbereichs-/ Laderaumkamera

Eine Arbeitsbereichskamera unterstützt die Kontrolle bei Arbeitsabläufen oder hilft den Be- und Entladevorgang zu überwachen. Hier dargestellt ist das Sichtfeld einer Arbeitsbereichskamera zur Kontrolle der Lastverteilung bei Schüttguttransportern mit 70° Öffnungswinkel am Beispiel eines Kippfahrzeugs.

KONTAKT
FEEDBACK